Auf Augenhöhe

Aus Anlass seines 25-jährigen Bestehens hatte der Verbund Sozialpädagogischer Projekte in Dresden (VSP e.V.) einen Fotowettbewerb „Auf Augenhöhe“ ausgerufen. Die Aktion Mensch förderte die Initiative. Begleitend setzten sich die 1990 als Visionäre der Kinder- und Jugendhilfe gewürdigten Sozialpädagogen damit auseinander, ob ihre Vision, dass alle Menschen – auch Kinder und Jugendliche – selbstbestimmt leben dürfen, heute noch zeitgemäß ist und wohin sich das Konzept gegebenenfalls entwickeln müsste. Aus über 150 Einsendungen entstand eine Exposition, für die ich die Ausstellungstexte schreiben durfte.

Seit dieser Woche sind die Bilder in der Evangelischen Hochschule Dresden zu sehen. Zur Vernissage wurden die Preisträger der besten Fotografien bekannt gegeben, ausgewählt von einer Kinderjury, einer Erwachsenenjury und einer gemischten Jury für die Rubrik „Beste Kunstfotografie“. Die Aufgabe der Juroren war Schwerstarbeit, denn alle Bilder sind sehenswert. Der VSP entschied sich deshalb, alle Wettbewerbsbeiträge zu zeigen. Bereits jetzt sind Interessebekundungen für die künftig als Wanderausstellung ausleihbaren Impressionen eingegangen.

Foto: ©Malin Heise (14)

von links: VSP-Geschäftsführerin Katrin Förster, Mitarbeiter Holger Strenz, Fachberaterin Dagmar Heise, Dagmar Möbius, Moderator Christian Barth.

Ausstellungsimpression „Auf Augenhöhe gelingt nicht immer“ ©Dagmar Möbius

Ausstellungsimpression „Auf Augenhöhe gelingt nicht immer“ ©Dagmar Möbius

Diese Jungs aus dem Dresdner Hechtviertel sollte man sich merken. Die "vermutlich jüngste Boy-Band der Stadt" kennt sich seit der Grundschule. Die Gymnasiasten der 6. Klasse schreiben alle Lieder selbst und waren der musikalische Höhepunkt der Vernissage. ©Dagmar Möbius

Diese Jungs aus dem Dresdner Hechtviertel sollte man sich merken. Die “vermutlich jüngste Boy-Band der Stadt” namens “OD MA LU SI” kennt sich seit der Grundschule. Die Gymnasiasten der 6. Klasse schreiben alle Lieder selbst und waren der musikalische Höhepunkt der Vernissage.
©Dagmar Möbius

Der 1. Preis ging an Tobias Teubner für sein Foto "Perspektivwechsel".

Der 1. Preis ging an Tobias Teubner für sein Foto “Perspektivwechsel”.

Mein (nicht preisgekrönter) Favorit war diese humorvolle Sicht auf ""zwei tierische Freunde", eingesandt von Heike Döring.

Mein (nicht preisgekrönter) Favorit war diese humorvolle Sicht auf “zwei tierische Freunde”, eingesandt von Heike Döring.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*